Installation, Aktivierung und Lizensierung

Wie übertrage ich eine GAEB-Konverter 10 Installation auf einen neuen Computer?

1. Sperre der derzeitigen Aktivierung auf dem alten Computer
Zur Sperrung der derzeitigen Aktivierung auf Ihrem alten Computer klicken Sie auf diesem im alten GAEB-Konverter 10 auf dem Menüpunkt „Extras -> Lizenz umziehen“

In dem jetzt erscheinenden Formular wird Ihre aktuelle Lizenznummer angezeigt, welche Sie auf den neuen Computer übertragen möchten. Mit einem Klick auf  „Lizenz umziehen“ wird diese Lizenz jetzt von diesem Computer entfernt.

2. Aktivierung der Lizenz auf dem neuen Computer:
Die Software können Sie direkt von unserer Homepage https://www.gaebtools.de/downloads/software/ herunterladen und auf Ihrem neuen Rechner installieren.
Nach der Installation führen Sie bitte folgende Schritte durch:
a) öffnen Sie den GAEB-Konverter und klicken Sie im erscheinenden Formular auf die Schaltfläche für „gekaufte Lizenz aktivieren“

b) füllende Sie das jetzt folgende Registrierungsformular vollständig aus und klicken Sie auf „Online-Registrierung“
c) gehen Sie in das Menü „Extras->Lizenz aktivieren“, geben Ihre Lizenznummer (bleibt unverändert) ein und klicken auf „Aktivieren“Damit ist die Lizenzübertragung abgeschlossen.

3. Übernahme der Einstellungen (nur bei Verwendung der gleichen Version):
Möchten Sie Ihre Standardeinstellungen, z.B. für die Kalkulation oder bei Nutzzung des Moduls „externe Datenanbindung“ dessen Einstellungen übernehmen, so müssen Sie die folgende Dateien von Ihrem alten Computer aus dem Verzeichnis (standardmäßig) „C:\Benutzer\öffentlich\öffentliche Dokumente\T&T Datentechnik GmbH\GAEB-Konverter 10\“ in das gleichnamige Verzeichnis des neuen Computers kopieren.
– Für die allgemeinen Enstellungen kopieren Sie die Datei „GAEB-Konverter 10.opt“
– Für die Einstellungen der externen Datenanbindung kopieren Sie die Datei „connectors.xml“
Wenn Sie selbsterstellte Druckvorlagen verwenden, dann vergessen Sie nicht diese auch auf den neuen Computer zu kopieren.

4. Übernahme Ihrer Projektdaten:
Möchten Sie auch Ihre Projektdatenbank (komplett mit allen Projekten) von Ihrem alten Computer auf Ihrem neuen Computer übernehmen, kopieren Sie bitte vom alten Computer die Datei „projectDB.mdb“ aus dem Verzeichnis (standardmäßig):
„c:\Benutzer\öffentlich\öffentliche Dokumente\T&T Datentechnik GmbH\GAEB-Konverter 10\Projekte“ und speichern Sie diese auf Ihrem neuen Computer in das gleichnamige Verzeichnis.
Sollte Ihre Projektdatenbank (größer als 372 KB) nicht im Standardverzeichnis liegen, so können Sie den derzeitigen Standort Ihrer „ProjectDB.mdb“ aus dem GAEB-Konverter auf dem alten Rechner im Menü „Extras > Programm-Einstellungen“ entnehmen.

Dongle-Aktivierung (mit altem SuperPro-Dongle)

Wir haben unsere Lizenzierung an die aktuellen Standards hinsichtlich Sicherheit, virtuelle Maschinen und Cloud-Computing angepasst.
Die vor 2015 erworbenen SuperPro-Dongle (schwarz, violett oder gelb) sind veraltet und nicht kompatibel mit der neuen Lizenzierung.
Wir bieten deshalb wie folgt an:
1) Kauf eines neuen (Hasp-)Dongle oder
2) Umstellung der Lizenz(en) auf PC-gebundene Lizenz(en)

zu 1) Kauf eines neuen (Hasp-)Dongle
Ein neuer Dongle kostet 100,00 Euro netto.
Für eine Bestellung genügt eine kurze Mail an info@t-t.de.
Senden Sie uns Ihre(n) alten Dongle möglichst im Polsterumschlag zurück.

zu 2) Umstellung der Lizenz(en) auf PC-gebundene Lizenz(en)
Gern können Sie Ihre Dongle-Lizenzen auf PC-gebundene Lizenzen umstellen.
Senden Sie uns Ihre(n) alten Dongle möglichst im Polsterumschlag zurück.

Die Installation bricht mit Fehlermeldung ab

Nach dem Starten der heruntergeladenen Installationsdatei bricht die Installation mit der Fehlermeldung ab: „Die Datei gaeb-konverter-v10-setup_evalution.exe konnte nicht gefunden werden“.

Lösung:

  1.  Nochmaliger Download bei abgeschalteten Virenscanner (Wichtig ist einen neuen Download durchzuführen, da das alte Setup als „unsicher“ vom System markiert ist.
  2. Heruntergeladene Datei mit rechter Maustaste anklicken und auf Eigenschaften gehen, dort den Haken bei „Zulassen“ klicken.
  3. Dann das Setup mit abgeschalteten Virenscanner ausführen.

Maschinennummer wird im Formular „Lizenz aktivieren“ nicht angezeigt

Problem: Der Lizenzdienst läuft nicht.
Lösung: Beenden Sie den GAEB-Konverter 10, starten Sie den „Lizensierungsdienst“ über das Startmenü (siehe Bild) und starten den GAEB-Konverter neu.

Warum soll ich den GAEB-Konverter 10 registrieren?

Um einen schnellen und effizienten Support bieten zu können reagiert unser CRM- und Lizenzverwaltungssystem auf eingehende Telefonnummern und stellt uns alle relevanten Informationen zu dem Anrufenden zur Verfügung.
Daher ist eine ordnungsgemäße Registrierung des Anwenders für die Nutzung des GAEB-Konverters erforderlich. Ohne Registrierung ist keine Aktivierung der Lizenz/Testlizenz möglich.

Wie kann ich den GAEB-Konverter 10 komplett deinstallieren?

Eine komplette Deinstallation des GAEB-Konverters führen Sie wie folgt durch:

  1. Deinstallieren Sie die aktuelle GAEB-Konverter-Installation über die Systemsteuerung Ihres Windows-Systems.
  2. Anschließend löschen Sie das Programmverzeichnis des GAEB-Konverters. Standardmäßig ist dieses bei 64-bit Betriebssystemen: „C:\Program Files (x86)\GAEB-Konverter 10\“und bei 32-bit Betriebssystemen: „C:\Program Files\GAEB-Konverter 10\“.
  3. Sollte der „TuT Lizensierungsdienst“ bei der Deinstallation des GAEB-Konverters nicht automatisch mitdeinstalliert worden sein, zu erkennen, dass dieser unter „Apps und Features“ noch gelistet ist, kann dieser auch manuell über die Systemsteuerung deinstalliert werden.
  4. Die Daten des GAEB-Konverters befinden sich standardmäßig im Verzeichnis „C:\Benutzer\Öffentlich\öffentliche Dokumente\T&T Datentechnik GmbH\GAEB-Konverter 10“ und müssen sofern gewollt manuell gelöscht werden.

Wie erfolgt die Produktaktivierung auf einem Einzelplatz-PC?

Im GAEB-Konverter unterscheiden wir zwischen der Registrierung (Angabe ihrer Kontaktdaten), Aktivierung (Freischaltung der Software zur Nutzung) und Lizensierung (gekaufte Version).

Beim ersten Starten des GAEB-Konverters erhalten Sie folgende Auswahl:

Für die Demoversion ist keine Registrierung erforderlich. Die Software läuft mit folgenden Einschränkungen: alle Preise werden auf „0“ gesetzt, Texte werden ab dem 25. Zeichen als „x“ dargestellt, der Export ist teilweise auf 25 Datensätze beschränkt. Für eine spätere Registrierung rufen Sie im GAEB-Konverter das Menü „Extras/Registrierung“ auf.

Für die Nutzung der 7-Tage Vollversion werden Sie aufgefordert sich zu registrieren. Nachdem Sie ihre Firmendaten eingegeben und auf „Online-Registrierung“ geklickt haben, erhalten Sie eine Aktivierung, mit der Sie die Software 7 Tage in vollem Umfang nutzen können. Eine Kündigung der Testaktivierung ist nicht notwendig.

Haben Sie eine GAEB-Konverter Lizenz ohne Dongle käuflich erworben, erhalten Sie von uns eine Lizenznummer. Tragen Sie die Lizenznummer (Menüpunkt „Extras -> Lizenz aktivieren“) in das entsprechende Feld ein und klicken auf „Aktivieren“. Ist ihr PC mit dem Internet verbunden, erhalten Sie die Aktivierung vollautomatisch, andernfalls ist die Aktivierung per E-Mail möglich.

Haben Sie eine Lizenz mit Dongle erworben stecken Sie den USB-Dongle an und warten bis die Windows-Meldung kommt: „Gerät kann jetzt verwendet werden“. Starten Sie im Anschluss den GAEB-Konverter, Ihre Lizenz ist damit aktiviert. Wird der Dongle nicht erkannt, klicken Sie im Lizenzformular auf den Button „Dongle suchen“ oder geben unter dem Menüpunkt „Extras -> Einstellungen“ den Startparameter „/Dongle“ an und starten den GAEB-Konverter erneut.

Online-Aktivierung

Ist ihr PC mit dem Internet verbunden, erfolgt die Aktivierung vollautomatisch. Verhindert Ihre Firewall die Kommunikation zwischen dem GAEB-Konverter und unserem Lizenzserver können Sie die Registrierung/Aktivierung auch per Mail vornehmen. Unser Lizenzserver sendet Ihnen automatisch die Aktivierungsdatei zurück, welche Sie durch Doppelklick in den GAEB-Konverter einlesen können. Wir empfehlen jedoch die Firewall so zu konfigurieren (siehe Installationsanleitung), das eine Online-Aktivierung möglich ist, weil PC-gebundene Aktivierungen alle 3 Monate und Dongle-gebundene Aktivierungen alle 12 Monate erneuert werden müssen.

Hinweis: Nur nach erfolgreicher Registrierung ist eine Aktivierung der Software möglich.

 

Wie gehe ich bei einem Serverwechsel vor?

Installieren Sie den Dongle-Dienst des Dongleherstellers auf dem neuen Server gemäß der Installationsanleitung und verbinden Sie den USB-Netzwerkdongle mit neuen Server.

Neue Einstellungen am GAEB-Konverter 10 sind nicht notwendig.

Sollten Sie mit Sub-Netzen oder VPN arbeiten, so beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise in der Installationsanleitung .

Kann das Programm auf Serverbetriebssystemen, Citrix Hypervisor und Terminalserverfarmen genutzt werden?

Ja, dazu benötigen Sie eine Netzwerklizenz.
Weitere Informationen finden Sie in der Kategorie „Bestellung, Kauf, Zahlung und Preise“ unter der Frage „Was ist der Unterschied zwischen Einzelplatz-, Mehrplatz-, PC-, Dongle- und Netzwerklizenzen? (GAEB-Konverter 10)

Welche Systemvoraussetzungen benötigt der GAEB-Konverter 10?

Die Systemvoraussetzungen sind stark abhängig von der Größe und der Anzahl der gleichzeitig zu verarbeitenden Dateien. Allgemein kann man sagen, je schneller der Prozessor und je größer der Hauptspeicher umso besser. Um ein flüssiges Arbeiten zu gewährleisten, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Betriebssystem Windows 8.1/10
  • Festplattenbedarf mind. 300MB
  • Administratorrechte zur Installation
  • Internetverbindung für Produktaktivierung
  • Zur Nutzung des Excel-Moduls bzw. zur Ausgabe der EFB-Blätter ist eine installierte Version von Microsoft Excel notwendig. Die Online-/Webversion von Microsoft Excel sowie OpenSource Lösungen, wie z.B. Libre Office oder Open Office werden nicht unterstützt.

Sollte keine Internetverbindung möglich sein, so kann eine E-Mail Aktivierung durchgeführt werden.

Bestellung, Kauf, Zahlung und Preise

Was ist der Unterschied zwischen Einzelplatz-, Mehrplatz-, PC-, Dongle- und Netzwerklizenzen? (GAEB-Konverter 10)

Einzelplatzlizenzen werden unterschieden in:

  • PC-gebundene Lizenz: Diese Lizenz ist an Hard- und Softwareeigenschaften des PC‘s gebunden und kann nur auf diesem PC genutzt werden. Geringfügige Änderungen der Hard- und Software (z.B. verursacht durch Windowsupdates) werden toleriert.  Bei größeren Änderungen wird das Gerät als neuer PC erkannt und es muss der Lizenzdienst neu installiert und die Lizenz auf den neuen PC übertragen werden.
  • Dongle-gebundene Lizenz: Der GAEB-Konverter kann auf beliebig vielen PC installiert werden, genutzt jedoch nur an dem PC, an dem der Dongle angeschlossen ist.


Mehrplatzlizenzen
werden unterschieden in:

  • mehrere Einzelplatzlizenzen mit zentraler Datenspeicherung: Hier handelt es sich um kaufmännisch, rabattierte Einzelplatzlizenzen, die auf die gleiche Datenbank (liegt meist auf einem Server) zugreifen.
  • Netzwerklizenz: Diese ist zwingend erforderlich, wenn der GAEB-Konverter auf einem Serverbetriebssystem genutzt werden soll. Die Lizenz beinhaltet die Anzahl der gleichzeitigen Nutzer unabhängig der verwendeten Endgeräte („concurrent user licence“) und wird auf einem Netzwerk-Dongle gespeichert, welcher irgendwo im Netzwerk an einem PC, Server oder USB-Dongle-Server angeschlossen ist. Somit ist auch ein Mischbetrieb von Desktop- und Serverbetriebssystemen, Terminalserverfarmen, Loadbalancing- und Citrix Hypervisor-Systemen im LAN und WAN über VPN möglich.

Programmbedienung und Funktionsumfang

Was bringt der GAEB-Konverter 10 Neues gegüber der Version 9

Highlights der neuen Version (siehe Video):

a) neue Funktionen:

  • Unterstützung der neuen GAEB-XML-Version 3.3
  • neue Rundung nach GAEB-XML-Version 3.3 (Umschaltung zwischen Rundungsverfahren möglich)
  • im Rechnungsausdruck wird die Übersicht der bereits erhaltenen Zahlungen mit unterschiedlichen MwSt-Sätzen ausgegeben
  • automatische Erstellung von Rechnungsnummern (überschreibbar)
  • Export von Rechnungen im GAEB-XML-Format X89
  • Unterstützung der Datenformate X93 und X94
  • Unterstützung der ÖNorm A2063, Ausgabe 2015

b) neue Module:

  • Aufmaß GAEB-XML, X31
  • XRechnung/Erweiterung zur XRechnung für die Deutsche Bahn AG/ZUGFeRD
  • STLK (für das Einlesen des Standardleistungskataloges für den Straßen- und Brückenbau)

C) neues Lizensierungsverfahren:

Wir haben unsere Lizenzierung an die aktuellen Standards hinsichtlich Sicherheit, virtuelle Maschinen und Cloud-Computing angepasst.

  • Wegfall der eidesstattlichen Erklärung
  • Dongle benötigen keinen Dongle-Treiber mehr
  • Lizenzübertragung auf neuen PC durch Anwender online möglich
  • Unterstützung von Terminalserverfarmen (Loadbalancing) und Citrix Hypervisor
  • Bei Netzwerklizenzen ist ein Mischbetrieb von Einzelplatz-PC und Terminalservern möglich
  • Dongle die vor 2015 erworben wurden (SuperPro) müssen erneuert werden

Alle Funktionalitäten finden Sie in der neuen Leistungsbeschreibung.

Eine GAEB-Datei lässt sich nicht mit Doppelklick öffnen

Manche GAEB-Dateien lassen sich direkt aus dem Mailprogramm oder aus dem Windows-Explorer (Dateiexplorer) per Doppelklick mit dem GAEB-Konverter öffnen und manche nicht. Woran liegt das?

Ob eine GAEB-Datei per Doppelklick direkt mit dem GAEB-Konverter geöffnet werden kann oder nicht, hängt von zwei Faktoren ab:

1) Dateiverknüpfung
Der Dateityp (z.B.: *.d83) muss mit dem GAEB-Konverter verknüpft sein, damit Windows weiß, welches Programm gestartet werden soll.
Mit welcher Software der Dateityp verknüpft ist, erkennen Sie im Windows-Explorer am Symbol vor dem Dateinamen. Ist dort ein GAEB-Konverter-Symbol aufgeführt, ist dieser Dateityp auch mit dem GAEB-Konverter verknüpft:

2) Zeichenanzahl und Sonderzeichen im Pfad
Lange Dateipfade oder Sonderzeichen im Verzeichnispfad können (je nach Windows-Version) zu Problemen beim Öffnen von Dateien mittels Doppelklick führen. Gleiches gilt auch, wenn man Dateien per Mail bekommen hat und diese direkt aus dem Mailprogramm aufrufen möchte. Die Dateien werden automatisch in temporäre Verzeichnisse auf dem Rechner gespeichert, welche häufig recht lang sind.

Eine Methode, die immer funktioniert:
Speichern Sie zunächst die erhaltene Datei lokal auf Ihrem Rechner (sollten Sie eine zip-Datei bekommen haben, so extrahieren Sie die Dateien aus dem zip-Archiv und speichern diese ebenfalls lokal auf Ihrem Rechner); öffnen dann Ihren GAEB-Konverter und lesen die Datei über „Datei –> öffnen“ ein.
Hier spielt weder die Dateiverknüpfung noch die Zeichenanzahl im Pfad eine Rolle.

Welche Module sind in der kostenlosen 7 Tage-Testversion enthalten?

Sie erhalten eine Vollversion (Maxi-Paket), bei der alle Module (außer Vergabemodul) und Funktionen vollumfänglich freigeschalten sind. Nach Ablauf der 7 Tage läuft der GAEB-Konverter im Demo-Modus mit folgenden Einschränkungen:

  • alle Texte werden nach dem 20. Zeichen als „x“ dargestellt
  • alle Preise werden auf „0“ gesetzt
  • in der Kalkulation können nur 20 Kalkulationsansätze erfasst werden
  • im REB-Aufmaß werden nur 20 Aufmaße exportiert
  • auf den Ausdrucken steht „Demo-Version“

Inhaltliche Fragen rund um GAEB und REB

Wie erfolgt die Berechnung von Preisnachlässen im GAEB-Konverter 10

Mit dem GAEB-XML-Format 3.3 wurden einheitliche Regelungen definiert, wie Nachlässe zu berechnen sind. Diese Regelungen haben wir im GAEB-Konverter 10 ab Version 10.0.56 implementiert. Eine Umschaltung auf das alte Berechnungsverfahren ist möglich, um bei laufenden Projekten keine Differenzen zwischen Angebots- und Abrechnungsphase zu erhalten.

Die neue Regelung besagt, dass ein Nachlass wie folgt berechnet werden muss.

GB = Runden ( EP * Menge )

GB_nach_Nachlass = Runden ( GB * Nachlass% )

Berechnung des Nachlasswertes in einer Währung:

NachlassWert = GB_nach_Nachlass – GB

Schulung, Support, Dienstleistungen

Gibt es eine telefonische Hotline für den GAEB-Konverter 10?

Mit dem Kauf einer GAEB-Konverter 10 Lizenz erhalten Sie in Abhängigkeit zum  Lizenzpreis Support-Tickets.

Möchten Sie weiterhin unsere Hotline nutzen, können Sie einen Hotlinevertrag abschließen. Die monatliche Gebühr berechnet sich nach dem kompletten Programmumfang entsprechend der aktuellen Preisliste. Die Mindestlaufzeit beträgt 3 Monate und ist jeweils zum Jahresende kündbar. Der Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn nicht bis zum 30.9. gekündigt wird. Haben Sie mehrere Lizenzen erworben, kann der Hotlinevertrag nur für alle Lizenzen abgeschlossen werden.

Der Leistungsumfang des Hotline-Vertrages umfasst folgende Punkte:

  • Fragen zur Standard-Installation und -Konfiguration für die aktuelle Version
  • Fragen zur Programmbedienung
  • Fragen zu inhaltlichen Themen, sofern diese konkret formuliert sind

Nicht Bestandteil des Hotline-Vertrages sind:

  • Fragen zu individuellen Installation und Konfiguration (z.B. Serverlizenz, Netzwerklizenz, Komandozeilenversion, Firewall, Virenscanner)
  • Allgemeine Fragen, z.B. Wie funktioniert Ihre Software eigentlich?
  • Dienstleistungen wie:
    – Können Sie mal schauen, ob ich alles richtig gemacht habe?
    – Anpassung von Druckvorlagen
    – Korrektur fehlerhafter GAEB-Dateien
    – Programmierschnittstelle/benutzerdefinierte Anpassungen

Für diese Art von Fragen können Sie alternativ zum Hotlinevertrag auch Support-Tickets (gelten für 15 min Support) erwerben. Abgerechnet wird nach Zeit. Die kleinste Kaufeinheit sind 4 Stück.